IT-Infrastruktur
Homeoffice – nicht nur in Krisenzeiten eine Option

Homeoffice – nicht nur in Krisenzeiten eine Option

Homeoffice hat nicht nur in Zeiten einer deutschland- oder sogar weltweiten Ausnahmesituation, wie wir sie aktuell alle erleben, seine Vorteile. Generell zeigen viele Studien, dass die Möglichkeit, seiner täglichen Arbeit auch von Zuhause aus nachgehen zu können, sich vor allem für Arbeitnehmer mit Kindern positiv auswirkt. Aber auch die Kompensation eines langen Arbeitsweges oder andere persönliche Umstände können ein Grund sein, die Arbeit nach Hause zu verlagern. Selbstredend gibt es auch einige Nachteile, die mit dieser Arbeitsform einhergehen. Doch alles in allem ist es eine tolle Option, um sich den Arbeitsalltag – und wenn es nur an ein oder zwei Tagen die Woche ist – zu vereinfachen.

Wir bei DELTA BARTH setzen bereits seit einigen Jahren auf Homeoffice und konnten durchaus positive Erfahrungen sammeln. Uns ist bewusst, dass nicht jedes Unternehmen seinen Mitarbeitern diese Möglichkeiten bieten kann. Wir sind aber überzeugt, dass, sofern die Tätigkeit es zulässt, potentiell noch mehr Mitarbeiter in den verschiedensten Branchen von solchen Lösungen profitieren könnten. Es müssen jedoch einige Dinge beachtet werden. Dabei wollen wir zunächst auf einige technische Aspekte eingehen.

Die technischen Voraussetzungen

Grundsätzlich ist der Arbeitgeber dafür verantwortlich, dass seine Mitarbeiter die notwendige technische Ausstattung erhalten. Bestenfalls wird ein Laptop gestellt, welcher dann an jedem Ort mit Internetzugang genutzt werden kann. Aber auch der private Rechner kann mit entsprechenden Vorkehrungen genutzt werden. Dazu spricht man am besten mit dem IT-Administrator des Unternehmens. Nutzt man das Homeoffice intensiv, ist ein zusätzlicher Bildschirm oder eine externe Tastatur sinnvoll.

Eine weitere Grundvoraussetzung ist der private Internetzugang. Dieser muss zuverlässig und stabil die Verbindung in die digitale Welt ermöglichen und genügend Bandbreite für die Arbeit aus der Ferne bieten. Sollte es trotzdem zu Verbindungsabbrüchen oder Instabilitäten kommen, hilft es meistens bereits, sich per LAN-Kabel direkt an den Router anzustecken. Denn vor allem in dicht bewohnten Umgebungen (z.B. Mietshäuser mit vielen Mietparteien) ist das WLAN oft gestört, da die vielen WLAN-Router in der Regel auf der gleichen oder benachbarten Funkfrequenz arbeiten.

Für eine gesicherte Verbindung in das Firmennetzwerk ist natürlich noch ein Zugang per VPN (Virtual Private Network) notwendig. Es baut einen abgesicherten digitalen Tunnel zwischen dem Gerät zuhause und dem Firmennetzwerk auf, sodass Dritte – wie Internetanbieter, Backbonebetreiber oder auch Angreifer im Netzwerk des Internetanbieters – den Datenverkehr nicht mitlesen, kopieren oder manipulieren können. Der Umgang mit hochsensiblen Firmendaten ist in vielen Unternehmen durch separate Verschwiegenheitsvereinbarungen und NDA's (Non Disclosure Agreements) mit Geschäftspartnern geregelt. Diese vertraglichen Regelungen müssen selbstverständlich auch bei Heimarbeit unbedingt beachtet werden.

Für diejenigen, die viele Telefonate führen müssen, spielt auch das Telefon oder ein entsprechendes Headset als Alternative eine wichtige Rolle. Ist man darauf angewiesen, auch mit den Kollegen im Büro umfangreich Kontakt zu halten, sind Tools für Online-Meetings oder komfortable Chatsysteme unumgänglich. Vor der Nutzung entsprechender Dienste muss allerdings geprüft werden, ob der Anbieter alle Datenschutzaspekte zu 100 Prozent erfüllt. Für Unternehmen, die mit hochsensiblen Daten arbeiten (z.B. Gesundheitsdaten, Forschung, Produktentwicklung) gibt es natürlich Alternativen. DELTA BARTH bietet zum Beispiel die Installation und Einrichtung eines Videokonferenz- und Chatsystems an, bei dem alle Daten im eigenen Unternehmen oder auf unternehmenseigenen Servern im Rechenzentrum verbleiben.

Wenn man aus der Ferne mit den Kollegen zusammenarbeitet, ist es zudem enorm wichtig, dass alle Beteiligten die Möglichkeit haben, die relevanten Daten einsehen und bearbeiten zu können. Bei DELTA BARTH haben wir einen entscheidenden Vorteil: Wir nutzen dafür einfach unsere hauseigene Business Software DELECO®. Alle Kollegen, unabhängig davon ob sie sich am Firmensitz oder im Homeoffice aufhalten, können auf sämtliche Daten zugreifen, egal ob Stammdaten, die Kommunikationshistorie mit einem bestimmten Kunden oder relevante Dokumente aus aktuellen Projekten – der Zugriff ist unkompliziert und direkt möglich.

Sonstige Aspekte

Einige werden sich fragen, ob man für Homeoffice zwingend einen gesonderten Raum in der Wohnung oder im Haus benötigt. Unbedingt notwendig ist es zwar nicht, aber es wäre natürlich optimal. Diese räumliche Barriere ist vor allem wegen der psychologischen Aspekte wichtig – sei es für einen selbst, aber auch für die Personen, die im gleichen Haushalt leben. Sollte man diese Möglichkeiten nicht haben, so müssen klare Regeln aufgestellt werden. Vor allem ist auf eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu achten – jegliche Ablenkung sollte auf ein Minimum reduziert werden. Und zu guter Letzt ist Selbstdisziplin gefragt, auch wenn man sich noch so viel Mühe gibt, potentielle Störfaktoren abzustellen. Zudem sollte man keinesfalls vergessen, dass Zuhause irgendwann einmal Feierabend ist. Denn in den eigenen vier Wänden besteht die Gefahr, sich in der Arbeit zu vergessen.

 

Sie haben Fragen zu den angesprochenen Tipps rund um die Möglichkeiten unserer Business Software?

  • 03722 / 7170446
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sie haben Fragen zur technischen Ausstattung?

  • +49 3722 71700
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bildquellen:

Beitragsbild: Pixabay | Bearbeitung: DELTA BARTH Systemhaus GmbH

 

 

1 1 1 1 1

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

IT-Infrastruktur

Von der Lochkarte zur SSD

Von der Lochkarte zur SSD

Seit nunmehr 80 Jahren erleben wir einen rasanten Innovationsschub im Bereich der Informationstechnologien. Immer mehr Daten müssen gespeichert werden. Dabei ist gleichzeitig die Qualität von I...

IT-Infrastruktur

Ein Bildschirm – ganz viel DELECO

Ein Bildschirm – ganz viel DELECO

Jeder von uns kennt das Problem. Die Fülle von benötigten Informationen in diversen Programmen, Browsern & Co. sprengt unsere Monitore. Alles ist unübersichtlich, ständig muss gescrollt w...

IT-Infrastruktur

Unsere Techniktrends für 2019

Unsere Techniktrends für 2019

Das neue Jahr ist nun schon gut einen Monat alt und der Arbeitsalltag ist bei vielen Unternehmen eingekehrt. Auch wenn Zeitschriften und Blogs derzeit gut gefüllt sind mit Beiträgen zu Trends 2...

Sie wollen keinen Blog-Beitrag verpassen?

Dann abonnieren Sie unseren DELTA BARTH Blog!

Abonnieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu verbessern. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt auf unsere Inhalte zugreifen zu können.