IT-Infrastruktur
Unsere Techniktrends für 2019

Unsere Techniktrends für 2019

Das neue Jahr ist nun schon gut einen Monat alt und der Arbeitsalltag ist bei vielen Unternehmen eingekehrt. Auch wenn Zeitschriften und Blogs derzeit gut gefüllt sind mit Beiträgen zu Trends 2019, möchten wir uns dennoch einreihen und über die Technikhighlights des noch jungen Jahres informieren – allerdings aus einem etwas anderen Blickwinkel. Konnte man im privaten Bereich Begriffe wie Smart Home, autonomes und intelligentes Auto und Virtual Reality in den verschiedenen Beiträgen lesen, so waren es im Business Bereich die Schlagworte künstliche Intelligenz, Digital Twin oder Blockchain. Doch wir haben uns gefragt: Sind das auch die Techniktrends 2019, die unsere Kunden bewegen?

Effizientes und produktives Arbeiten im Büroalltag fängt bei den Arbeitsmitteln an. Der optimale Bildschirm, ergonomische Eingabegeräte und der richtig eingestellte Bürostuhl – über Ergonomie am Arbeitsplatz haben wir bereits in diversen Beiträgen berichtet. Doch das grundlegendste Arbeitsmittel – der PC – wird dabei meist vergessen. Wir haben, basierend auf unseren Erfahrungen, einige praktische Tipps und Verbesserungen zusammengefasst.

 

Tipp 1: Betriebssystem auf Windows 10 updaten

Im Herbst diesen Jahres wird Windows 7 zehn Jahre alt und zählt mit einen Marktanteil von um die 30% zu den am meisten genutzten Betriebssystemen in Deutschland. Dabei befindet es sich bereits seit Januar 2015 im erweiterten Support. Seitens des Herstellers Microsoft® werden dabei nur noch Sicherheitsupdates und Updates für kritische Lücken im System angeboten. Aber auch der erweiterte Support endet bald und wird zum 14. Januar 2020 komplett eingestellt. Damit besteht ab Januar 2020 ein extremes Sicherheitsrisiko für alle, die noch Windows 7 nutzen. Mit jeder Bekanntgabe neuer Sicherheitslücken in den aktuellen Betriebssystemen Windows 8.1 und Windows 10 können Rückschüsse auf mögliche Lücken in Windows 7 gezogen werden. Es besteht dann die akute Gefahr, dass sich Viren im System breit machen und die Nutzer praktisch wehrlos gegenüber Erpresser-Software, Datendiebstahl und Spionage sind.

Nutzen Sie also die verbleibende Zeit und kümmern Sie sich um ein Upgrade ihres Windows-7-Rechners auf Windows 10. Nicht jeder Rechner ist jedoch den Hardwareanforderungen gewachsen. Darum bietet sich gleich die Chance, nicht nur die Software, sondern auch die Hardware auf den neusten Stand zu bringen. Haben Sie zum Beispiel schon mal darüber nachgedacht, Ihren sperrigen Rechner durch einen Mini-PC oder einen Laptop zu ersetzen?

Zeitschiene Windows 7:

  • 22.10.2009 Markteinführung
  • 31.10.2014 Verkaufsende für PCs mit vorinstalliertem Windows-Betriebssystem
  • 13.01.2015 Eintritt in den erweiterten Support
  • 14.01.2020 Einstellung des Supports

Notiz am Rande: Windows XP und alle älteren Windows Versionen befinden sich bereits im Support-Aus. Damit erhalten diese Betriebssysteme keine Updates und Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen!

 

Tipp 2: Mini-PC statt großer Tower

Optimierungsbedarf besteht bei vielen Arbeitsplatzrechnern nicht nur in der technischen Ausstattung an sich, sondern auch in der Größe des Rechners. An vielen Arbeitsplätzen sieht man an oder unter dem Schreibtisch noch die klassischen PC´s mit ihren großen und sperrigen Gehäusen. Unsere Empfehlung ist es, den sperrigen PC gegen einen platzsparenden Mini-PC zu tauschen. Je nach Anwendungsfall konfiguriert, bieten diese kleinen Platzwunder alle Funktionalitäten, die Sie von Ihrem alten PC gewohnt sind und passen nahezu in jede Ecke. Für die optimale Platzersparnis bieten die Hersteller auch spezielle Halterungen für die Montage direkt am Monitor an.

Ihre Vorteile zusammengefasst:

  • bis zu 60% weniger Platzbedarf
  • enthält alle Komponenten und Anschlüsse, die Sie von Ihrem alten PC gewohnt sind
  • intelligente Montagelösungen direkt am Monitor
  • können bis zu 2 Bildschirme unterstützen
  • bieten eine höhere Energieeffizienz und die nötige Leistung für Ihre Anforderungen
  • weniger Lärm und Nebengeräusche im Betrieb
  • mehr Beinfreiheit unter Ihrem Schreibtisch

 

Tipp 3: Nutzen Sie die Vorteile, welche SSD-Festplatten bieten

Wenn vom Anschalten des Rechners bis zum vollständig einsatzbereiten Windows eine geraume Zeit verstreicht, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass in Ihrem PC keine SSD-Festplatte verbaut ist. Noch vor wenigen Jahren nur in Highend Notebooks zu finden, steckt die schnelle Solid-State-Disk (SSD) heute in vielen PC´s und Laptops. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Preise für SSD-Festplatten extrem gesunken sind. Auch der Leistungsvorteil gegenüber klassischer Festplatten durch kurze Lade- und Speicherzeiten ist extrem. Weitere Vorteile sind die Unempfindlichkeit gegen Stöße, das Produzieren von weniger Abwärme und Verrichten des Dienstes auch unter extremen Bedingungen. Dennoch raten wir davon ab, alle Festplatten durch rasend schnelle SSDs zu ersetzen. Denn auch wenn die Vorteile enorm sind, so gibt es auch Nachteile zu beachten. Die Kosten pro Gigabyte liegen noch immer im Bereich des Zehnfachen im Vergleich zu klassischen HDD-Festplatten und auch die Lebenszeit einer SSD erreicht bei weitem nicht die einer HDD-Festplatte.

Unsere Empfehlung ist, die Vorteile der SSD als Datenträger für das Betriebssystem zu nutzen und für das Speichern großer Datenmengen weiterhin auf HDD-Festplatten nicht zu verzichten. Damit haben Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Festplatten optimal genutzt.

 

Unser Fazit

Die Techniktrends für 2019 sind unserer Meinung nach keine leeren Worthülsen. Vielmehr sind es Lösungen zu den konkreten Anforderungen unserer Kunden. Wir sind der Meinung, dass die Digitalisierung weiter voranschreiten wird und man über den Tellerrand hinaus schauen muss, um nicht den Anschluss zu verlieren. Dennoch sollte man dabei auch die kleinen Dinge nicht aus den Augen verlieren.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Sie möchten sich intensiver mit den angesprochenen Themen beschäftigen? Dann haben wir für Sie einige Links zu weiterführenden Informationen bereitgestellt.

Bei allen Fragen und Problemen rund um Ihre IT-Infrastruktur helfen wir Ihnen gerne, die optimale Lösung zu finden. Sprechen Sie uns an!

Kontakt:

  • +49 3722 71700
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterführende Links und Informationen

Ergonomie am Arbeitsplatz

Fit für neue Herausforderungen: Ergonomie am Arbeitsplatz
Ergonomie am Arbeitsplatz: Monitor, Maus und Co.

Technologietrends 2019

https://www.trendsderzukunft.de/ces-2019-diese-trends-erwarten-uns-auf-der-weltweit-groessten-produkt-show/
https://www.pace.car/de/magazin/technik/technologie-trends-2019

Informationsblatt Microsoft®

Lebenszyklus Windows

Quellen:

Betriebssystem auf Windows 10 updaten
Vorteile SSD-Festplatten

 

Bildquellen:

Beitragsbild: Pixabay | Bearbeitung: DELTA BARTH Systemhaus GmbH

 

1 1 1 1 1

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

IT-Infrastruktur

Präsentieren leicht gemacht

Präsentieren leicht gemacht

Präsentationen gehören heutzutage im Geschäftsalltag einfach dazu, egal ob für interne Meetings, Kundenpräsentationen, Produktvorstellungen,etc. In den meisten Fällen werden diese natürlic...

IT-Infrastruktur

Auch ein Microsoft-Leben hat irgendwann ein Ende

Auch ein Microsoft-Leben hat irgendwann ein Ende

Jeder von uns hat es wahrscheinlich mitbekommen, als das Ende von Windows XP eingeläutet wurde. Eine kleine Meldung mit der Überschrift „Der Support wurde eingestellt“ sollte uns spätesten...

IT-Infrastruktur

Ein Bildschirm – ganz viel DELECO

Ein Bildschirm – ganz viel DELECO

Jeder von uns kennt das Problem. Die Fülle von benötigten Informationen in diversen Programmen, Browsern & Co. sprengt unsere Monitore. Alles ist unübersichtlich, ständig muss gescrollt w...

Sie wollen keinen Blog-Beitrag verpassen?

Dann abonnieren Sie unseren DELTA BARTH Blog!

Abonnieren