DELTA BARTH Allgemein
30 Jahre DELTA BARTH - Das dritte Jahrzehnt

Das dritte Jahrzehnt

Die letzten 10 Jahre waren geprägt von zahlreichen Veränderungen – sowohl auf personeller Ebene als auch bezogen auf unsere Business Software DELECO®. Vor allem die zunehmende Digitalisierung prägte das Geschehen dieser Zeit und machte selbstverständlich auch vor unserem Familienunternehmen keinen Halt.

Wir bei DELTA BARTH sind eine echte „Unternehmensfamilie“. Dies spiegelt auch die geglückte familieninterne Nachfolge wider: Annett Barth, Tochter des Firmengründers Andreas Barth, durchlief bereits seit 2007 verschiedene Stationen im Betrieb. Ab 2011 bildete sie gemeinsam mit ihrem Vater eine Doppelspitze auf Leitungsebene. Annett Barth übernahm somit über die Jahre immer mehr Aufgaben und somit auch Verantwortung und ist nun seit 2019 alleinige Geschäftsführerin. Dieser Generationenwechsel zeigte sich jedoch nicht nur in der Chefetage. Auch weitere Pioniere der Firmengeschichte zogen sich vor allem in den letzten 3 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand zurück und überreichten den Staffelstab an die nächste Generation.

Einen weiteren wichtigen Meilenstein markierte in diesem Zusammenhang 2012 auch die Übernahme der ERP/PPS-Lösung IFOS. Seit 1991 von der in Chemnitz ansässigen IFOS software GmbH entwickelt, wollte auch deren Geschäftsführer in Pension gehen und suchte sowohl für seinen Kundenstamm als auch für seine Mitarbeiter eine neue geschäftliche Heimat. Somit ergänzt IFOS seither das Portfolio von DELTA BARTH und wir haben wertvolle Teammitglieder gewonnen. IFOS ist eine betriebswirtschaftliche Komplettlösung für Industrie und Handel, setzt ihren Schwerpunkt auf die Abbildung komplexer Montageprozesse und ist branchenübergreifend im Einsatz.

Verschiedene Generationen durchlebte auch die Technik auf allen Ebenen:
Zu den Zeiten unserer Firmengründung war beispielsweise Telefonieren noch ein Luxus. Ein 15-minütiges Ferngespräch von Limbach in die BRD kostete stolze 22 Mark und 50 Pfennige! Heute, in Zeiten von Smartphones, ist dies undenkbar. Da diese praktischen Helfer weit mehr zu bieten hatten als nur die Telefoniefunktion, nutzte man die neuen Möglichkeiten auch im Rahmen der ERP-Software DELECO®. Im Frühjahr 2012 stellte DELTA BARTH die erste App für das Instandhaltungsmanagement der Software bereit – und viele weitere sollten folgen. (Mehr zum Thema DELECO®-Apps)

Internet in Spitzengeschwindigkeit – das dies immer notwendiger wird, wurde Mitte des letzten Jahrzehnts drastisch deutlich. Daher entschied man sich bei DELTA BARTH dafür, gemeinsam mit den Partnerfirmen des Firmenverbundes Das Fertigungsnetzwerk sowie der envia TEL, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Seit Mai 2016 nutzen wir nun das Breitbandnetz. Die Finanzierung stemmten wir dabei komplett aus eigenen Mitteln.

Eine Anekdote zum Schluss:
Ende des Jahres 2019 erlebten unsere Techniker und Software-Entwickler eine große Überraschung: Ein langjähriger Kunde – ein Handwerker aus dem Erzgebirge – kam bei uns vorbei und wollte seinen Rechner so konfiguriert haben, dass seine bewährte DELTA/WWS-Version aus dem Jahr 1994 wieder läuft. Schließlich nutze er die Software noch immer, um seine Angebote und Rechnungen zu schreiben und möchte sich einfach nicht umgewöhnen. Das nennen wir „Software made in Germany“.

 

Bildquellen:

Beitragsbild: Pixabay | Bearbeitung: DELTA BARTH Systemhaus GmbH

1 1 1 1 1

Sie wollen keinen Blog-Beitrag verpassen?

Dann abonnieren Sie unseren DELTA BARTH Blog!

Abonnieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu verbessern. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt auf unsere Inhalte zugreifen zu können.