DELTA BARTH Allgemein
Ein Tag an der BA Glauchau - duales studium wirtschaftsinformatik

Ein Tag an der BA Glauchau

Mein Name ist Maria Knaub, 28 Jahre jung. Ich absolviere an der Dualen Hochschule in Glauchau im 3. Semester ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik. Die gelernte Theorie wende ich bei meinem Praxispartner, der DELTA BARTH Systemhaus GmbH, an. Doch wie verläuft eigentlich ein regulärer Tag an der Berufsakademie?

Um 8:00 Uhr morgens beginnen die Vorlesungen. Zum Glück habe ich ein paar Kommilitonen, die den gleichen Weg haben wie ich, sodass wir gleich eine Fahrgemeinschaft gründen konnten. Meist sind wir schon etwas zeitiger in Glauchau. Das hat zwei Gründe: Erstens ist es natürlich störend Punkt 8:00 Uhr ins Vorlesungszimmer zu laufen. Zum Zweiten muss man unbedingt die Parksituation im Auge behalten. Denn je später man kommt, desto länger dauert die Parkplatzsuche.

Vor Vorlesungsbeginn herrscht natürlich keine Ruhe: Man unterhält sich beispielsweise über das verstrichene Wochenende oder darüber, was demnächst geplant ist. Manche holen sich noch fix einen Kaffee oder eine heiße Schokolade am beliebtesten Gerät der BA – dem Kaffeeautomat!

Schulklingeln gibt es bei einem dualen Studium nicht, denn der Dozent entscheidet, wann die Vorlesung beginnt und endet. Kurz vor 8:00 Uhr kommt schließlich eine freundliche Dame zu uns ins Zimmer. Unsere neue Dozentin, noch kennen wir Sie nicht. Es ist der erste Tag, an dem das Thema „Systemanalyse“ auf dem Plan steht und alle sind gespannt, was uns erwartet.

Die Dozentin stellt sich vor und verteilt an alle Namenskärtchen. Auf diesen ist Dresden aus drei verschiedenen Perspektiven zu sehen und auf der anderen Seite groß der Name des jeweiligen Studenten. Das ist unüblich und machte die Dame nur sympathischer. Im nächsten Moment zog sie einen der freien Tische in die Mitte des Raumes und fing an, eine Kanne Wasser darüber auszuschütten. Alle schauten sich verdutzt an. Die Dozentin ließ sich jedoch nicht beirren und schüttete weiter Wasser auf den Tisch. Irgendwann fing sie jedoch an, dies zu kommentieren: „Es gibt zwei Arten von Programmieren. Die eine seht ihr hier.“ Dann holte sie Behälter in verschiedenen Größen und befüllte diese unterschiedlich. „Das wäre die zweite Variante.“ Spätestens ab diesem Zeitpunkt war ich überzeugt, dass es interessante und angenehme Stunden werden, die wir mit der neuen Dozentin verbringen werden.

Doch dann geht es erst einmal in die wohlverdiente Mittagspause. Viele Studenten schließen sich zusammen, um essen zu gehen – in die Mensa, ins Wohnheim oder zu Lennards, einer Gaststätte gegenüber der BA. Manche bleiben aber auch im Vorlesungsraum und vertreiben sich die Zeit mit Karten spielen oder Gesprächen. Wiederrum andere besuchen die Bibliothek, denn dort finden regelmäßig kleine Veranstaltungen zu verschiedenen Themen statt.

Nach der Pause ging es dann erholt weiter im Stoff. Im Normalfall hat man beim dualen Studium Wirtschaftsinformatik drei bis fünf Vorlesungen pro Tag, bezogen auf ein bis drei unterschiedliche Themen. Heute ist aber etwas anders, da wir uns nur mit der „Systemanalyse“ beschäftigen. Im Laufe des Semesters werden wir noch die Themen „Datenbanken“, „Rechnungswesen“, „Projektmanagement“ und „Theoretische Grundlagen der Informatik“ behandeln. Wie man sieht, ist der Stundenplan gut gemischt und sehr abwechslungsreich.

Die Vorlesungen heute vergingen wie im Flug und wie erwartet, war es kein ödes Pauken. Es wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass wir Studenten uns die Dinge bildlich vorstellen können. Selbst die Namensschilder hatten eine Bedeutung: Wir sahen zwar Dresden aus drei Perspektiven und trotzdem war es die gleiche Stadt. Der Hintergrund war, dass die Systemanalyse immer aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden muss. Die Stunden, die wir mit dieser Dozentin verbracht haben, werden wohl allen noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

 

DELTA BARTH bildet jedes Jahr BA-Studenten (m/w/d) in folgenden Fächern aus:

 

Unsere Studenten wachsen mit ihren Aufgaben. Im Laufe ihres dreijährigen BA-Studiums werden sie dabei die verschiedenen Tätigkeitsfelder unseres IT-Unternehmens kennenlernen – von Software-Entwicklung bzw. der Hardware-Abteilung über Controlling bis zu Qualitätssicherung und Support.

Um Schülern einen Einblick in unser Unternehmen zu bieten, sind wir regelmäßig bei Schau rein!, der Woche der offenen Unternehmen in Sachsen, dabei. Auf für Praktika sind wir immer offen. Der nächste Termin dafür ist der Tag der offenen Tür der BA Glauchau.

Mehr Informationen zum Thema Karriere bei DELTA BARTH sind auf unserer Webseite unter www.delta-barth.de/de/karriere zu finden.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Azubis, Studenten und neuen Kollegen von Morgen.

 

1 1 1 1 1

Sie wollen keinen Blog-Beitrag verpassen?

Dann abonnieren Sie unseren DELTA BARTH Blog!

Abonnieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu verbessern. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt auf unsere Inhalte zugreifen zu können.
Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen