DELTA BARTH Allgemein
Unsere beiden BA-Studenten der Wirtschaftsinformatik im ersten Semester – berichten aus ihrem Alltag

Zwischen Hörsaal und Arbeitsplatz

BA-Studium bei DELTA BARTH

Beim Begriff „Studium“ denken die meisten von uns an das Büffeln trockener Theorie, an das Organisieren von Praktika, um Berufserfahrung zu sammeln und an Nebenjobs, um sich über Wasser zu halten. Eine willkommene Alternative dazu bietet das Studium an der Berufsakademie (BA), denn hierbei wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab und man verdient sogar noch Geld dabei. Aber wie läuft so ein BA-Studium ab? Felix und Maria – unsere beiden BA-Studenten im ersten Semester – berichten aus ihrem Alltag zwischen Hörsaal und Arbeitsplatz.

 

DELTA BARTH: Ihr habt euch für ein BA-Studium im Fach Wirtschaftsinformatik mit DELTA BARTH als Praxispartner entschieden. Was waren eure Beweggründe? War ein Informatikstudium schon immer euer Wunsch?

Felix: Der Wunsch, später in die Informatikrichtung zu gehen, kam bei mir in der zehnten Klasse auf. Das Fach Wirtschaft hat mir während meines Fachabiturs gut gefallen, weswegen ich die Kombination aus beidem sehr reizvoll fand. Dass ich mich schließlich für ein BA-Studium entschieden habe, liegt neben der Auflockerung durch Praxisphasen auch an der finanziellen Unabhängigkeit durch meinen Praxispartner. Der Tipp, mich doch einmal bei DELTA BARTH zu bewerben, kam aus meinem familiären Umfeld – auch die Nähe zu meinem Wohnort spielte hierbei natürlich eine Rolle. Ich bin sehr froh, dass ich gleich im Anschluss an mein Abitur mit dem Studium beginnen konnte.

Maria: Auch ich hatte schon früh den Berufswunsch später irgendwas mit Informatik zu machen. Allerdings war der Weg zum Studium bei mir nicht ganz so geradlinig. Nach meiner Schulzeit habe ich eine Ausbildung als Wirtschaftsassistentin mit Fachrichtung Informatik begonnen, konnte diese durch die Schulschließung aber leider nicht beenden. Danach habe ich eine Ausbildung zur Europakorrespondentin absolviert und fünf Jahre Berufserfahrung gesammelt. Jetzt bin ich meinem Berufswunsch von früher durch das Studium wieder nähergekommen. Bei meinem Praxispartner waren mir neben interessanten Aufgaben auch Familienfreundlichkeit, flexible Arbeitszeiten und der Standort wichtig, da ich Studium und Familie zusammenbringen möchte. Bei DELTA BARTH habe ich das alles gefunden.

 

Vor einem BA-Studium steht immer eine Orientierungssphase – man informiert sich über die Studienmöglichkeiten, bewirbt sich bei Praxispartnern oder lernt das mögliche Partnerunternehmen vorab in einem Praktikum kennen. Wie lange hat es gedauert, bis ihr die Zusage in der Tasche hattet?

Felix: Bei mir war diese Orientierungsphase mit ungefähr ein bis zwei Wochen sehr schnell vorbei. Da ich wusste, dass ich DELTA BARTH als Praxispartner haben möchte, habe ich mich erst bei der BA informiert, ob DELTA dort als Partner aufgeführt ist. Danach habe ich meine Bewerbung verschickt, worauf ich sehr schnell zu einem Gespräch eingeladen wurde. Und schließlich habe ich eine Zusage bekommen.

Maria: In dieser Zeit, in der ich mit dem Gedanken an ein BA-Studium spielte, habe ich bereits bei DELTA BARTH gearbeitet. Meine Aufgaben im Support und in der Softwareentwicklung haben mir Spaß gemacht und ich wollte mich weiter qualifizieren. Also habe ich mich mit der BA in Verbindung gesetzt, um nähere Informationen zum Studiengang zu erhalten. Anschließend habe ich mich bei DELTA um einen Studienplatz beworben und die Zugangsprüfung an der Berufsakademie erfolgreich absolviert. Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, mich im Unternehmen weiter zu entwickeln.

 

Welche Vorteile des BA-Studiums seht ihr im Vergleich zur Ausbildung oder einem „klassischen“ Studium? Gefallen euch die Theorie- oder die Praxisphasen besser?

Maria: Für mich sind die Vorteile gegenüber einer Ausbildung ganz klar der hochwertigere Abschluss und dass mehr Wissen vermittelt wird. Gegenüber eines normalen Studiums sehe ich die Vorteile in einer hohen Übernahmechance durch den Praxispartner, der Arbeitserfahrung und auch in der Vergütung. Für mich ist der Mix aus Theorie- und Praxisphasen im dreimonatigen Wechsel ideal.

Felix: Dem kann ich mich nur anschließen – wobei bei mir die Praxisphasen auf der Beliebtheitsskala ein ganz kleines Bisschen vorn liegen. Der größte Pluspunkt ist für mich, dass man während einer fundierten Ausbildung finanziell unabhängig ist.

 

Die Theoriephasen verbringt ihr an der BA-Glauchau. Welche Erfahrungen und Eindrücke habt ihr dort gesammelt?

Maria: Mir gefällt das Umfeld an der BA sehr gut. Die Seminargruppen sind überschaubar, was es den Dozenten ermöglicht, auf jeden einzelnen besser einzugehen. Sie sind alle sehr engagiert und immer da, wenn es Fragen oder Probleme gibt. Für mich ist das keine Selbstverständlichkeit.

Felix: Diese Erfahrung kann ich nur bestätigen – man wird nicht komplett allein gelassen, wie das an einer normalen Uni manchmal der Fall ist. Aber am besten gefällt mir der strukturierte Lehrplan. Die Studieninhalte entsprechen genau dem, was ich vorher erwartet habe. Mein Lieblingsfach ist aktuell Programmieren – ich bin gespannt, was der Lehrplan noch alles für uns bereit hält ;-)

 

Auf die Theorie folgt die Praxis. Wie ist euer Eindruck von DELTA BARTH als Praxispartner?

Felix: Die Organisation bei DELTA BARTH finde ich bisher gut, man kann jeden hier nach Hilfe fragen und ich fühle mich als Teil des Teams. Man wird einfach super angenommen. Mein erlerntes Wissen kann ich in kleinen Programmieraufgaben, die ich von meinem Mentor erhalte, in die Tat umsetzen. Im ersten Semester steht man natürlich noch ganz am Anfang, aber ich freue mich darauf, noch mehr in die Materie einzusteigen.

Maria: Ja, man kann wirklich jederzeit seine Teammitglieder mit Fragen löchern. Dabei gefällt mir vor allem der respektvolle Umgang miteinander. Ich fühle mich gefördert und nicht nur als Student beziehungsweise Praktikant abgestempelt. Man traut uns zu, Aufgaben, die unserem Wissensstand entsprechen, selbstständig zu bearbeiten. Hierbei profitiere ich natürlich von der Erfahrung, die ich schon vor meinem Studium mit DELECO® sammeln konnte.

 

Nun habt ihr gefühlt eben erst mit eurem Studium begonnen. Dennoch wollen wir einen Blick in die Zukunft wagen. Mit dem Abschluss in Wirtschaftsinformatik könnt ihr später in allen kaufmännischen oder informationsverarbeitenden Bereichen wie Management, Vertrieb, Marketing, Qualitätsmanagement, Rechnungswesen und Controlling oder EDV arbeiten. Was sind eure Ziele?

Maria: Zuerst möchte ich natürlich meinen Abschluss in der Tasche haben – dann kann man weiter sehen ;-) Momentan könnte ich mir vorstellen, nach meinen Studium bei DELTA BARTH in der Qualitätssicherung oder im Support zu arbeiten.

Felix: Ich möchte einen Beruf erlernen, in dem ich mich wohl fühle und der zu meinem Leben passt. Als meine Traumposition bei DELTA BARTH stelle ich mir definitiv die Programmierung vor, aber vielleicht überzeugen mich ja auch die anderen Unternehmensbereiche, die ich während des Studiums noch durchlaufen werde.

 

Welche Tipps, Hinweise oder Empfehlungen würdet Ihr zukünftigen Studenten mit auf den Weg geben?

Felix: Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung für ein duales Studium und kann dies auf jeden Fall weiterempfehlen. Mein Tipp für die Bewerbungsphase ist, sich nicht unterkriegen zu lassen und so viele Bewerbungen wie möglich zu versenden. Einer sagt garantiert zu!

Maria: Ein BA-Studium ist nicht nur was für junge Leute, die direkt von der Schule kommen. Ich kann es allen empfehlen, die gerne einen neuen Beruf lernen möchten oder ihr Wissen vertiefen wollen. Mein Tipp ist es, Angebote wie „Tag der offenen Tür“, Jobmessen oder Praktika zu nutzen und sich so über die Möglichkeiten zu informieren.

 

DELTA BARTH bildet jedes Jahr BA-Studenten (m/w/d) in folgenden Fächern aus:

 

Unsere Studenten wachsen mit ihren Aufgaben. Im Laufe ihres dreijährigen BA-Studiums werden sie dabei die verschiedenen Tätigkeitsfelder unseres IT-Unternehmens kennenlernen – von Software-Entwicklung bzw. der Hardware-Abteilung über Controlling bis zu Qualitätssicherung und Support.

Um Schülern einen Einblick in unser Unternehmen zu bieten, sind wir regelmäßig bei Schau rein!, der Woche der offenen Unternehmen in Sachsen, dabei. Auf für Praktika sind wir immer offen. Der nächste Termin dafür ist der Tag der offenen Tür der BA Glauchau am 09.03.2019.

Mehr Informationen zum Thema Karriere bei DELTA BARTH sind auf unserer Webseite unter www.delta-barth.de/de/karriere zu finden.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Azubis, Studenten und neuen Kollegen von Morgen.

 

1 1 1 1 1

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Software

CRM - 3 Buchstaben mit großer Auswirkung

CRM - 3 Buchstaben mit großer Auswirkung

Viele kennen den Begriff CRM – beziehungsweise haben diesen bereits schon einmal gehört. Doch was bedeutet dieser? Was kann man damit machen? Wie hilft mir CRM im Geschäftsalltag? Bevor wir i...

Software

Grüße aus dem DELECO-Support

Grüße aus dem DELECO-Support

Als DELECO®-Anwender hatten Sie sicher schon einmal mit unserem Support zu tun – unter anderem, um Probleme oder aufgetretene Fehlfunktionen zu melden. Und manchmal werden Sie sich ...

DELTA BARTH Allgemein

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz

„Büroarbeit ist körperlich doch überhaupt nicht anstrengend. Da sitzt man doch den ganzen Tag nur herum.“ Solche und ähnliche Aussagen müssen sich „Schreibtischtäter“ nicht selten a...

Sie wollen keinen Blog-Beitrag verpassen?

Dann abonnieren Sie unseren DELTA BARTH Blog!

Abonnieren